Goetheschule unterwegs - 7. Februar 2019

Am Freitag, den 01. Februar hatte der Bürgermeister, Schülerinnen und Schüler aus allen Marler Grundschulen, zum Neujahrs- Empfang ins Rathaus eingeladen.
„Was ist eigentlich kinderfreundlich?“ wollten der Bürgermeister Werner Arndt und sein Team von den Kindern wissen.
Zu den Themen Verkehr, Umwelt, Schule und Spielen in der Stadt konnten die Kinder ihre Ideen und Vorstellungen zu mehr Kinderfreundlichkeit beim Bürgermeister und den Fachleuten der Verwaltung loswerden.

Die Kinder wurden mit einem Frühstücksbuffet empfangen und konnten schon während des Frühstücks erste Fragen an den Bürgermeister stellen, der ihnen Rede und Antwort stand. Im Anschluss arbeiteten die Kinder an verschiedenen Stationen zu den oben beschriebenen Themen. Sie hatten klare Vorstellungen und Visionen zu mehr „Kinderfreundlichkeit“. So wünschten sie sich z.B. mehr Fußgängerzonen und Spielstraßen und erreichbare und vor allem bespielbare Spielplätze für alle Kinder in Marl.

Außerdem wünschten sie sich mehr Lernförderkräfte an den Schulen, mehr Sitzgelegenheiten und größere Fahrzeuge auf den Schulhöfen. Des Weiteren war es ihnen ein Anliegen weniger Plastik im Verkauf zu erhalten und weniger Autos auf den Straßen zu sehen, da sie sich um den zu hohen CO2 Ausstoß sorgten.

Der Bürgermeister zeigte sich dankbar für die Anregungen und erklärte schon jetzt, dass der Austausch im nächsten Jahr wiederholt werden solle. Resümierend kam die Frage auf ob nicht vielleicht ein Kinderparlament entstehen könne, so dass auch die „Kleinen“ gehört würden.

Isabel schloss die Sitzung mit den Worten: „Das Schönste war, dass wir auch mal etwas sagen durften und gehört wurden!“